Aikido Ulm - Mentale Stärke

Was ist Aikido?

Aikido ist eine defensive japanische Kampfkunst, die Anfang des 20. Jahrhunderts von Meister Ueshiba aus verschiedenen Budo-Disziplinen begründet wurde.

Weitere Informationen findet Ihr hier: Mehr über Aikido und bei Wikipedia: Aikido

Trainingszeiten

Montags von 17:30 - 19:00 (Kinder)

Montags von 19:00 - 21:00 (Erwachsene)

Donnerstags von 19:00 - 21:00 (Erwachsene)

Freitags und am Wochenende nach Absprache (schnelles Training und Prüfungsvorbereitung)

Ort:

Route zum SWU SKF Aikido e.V.

SWU-Gebäude in der Münchner Str. 13 gegenüber der AOK  in 89073 Ulm.
Wichtig: Die Zufahrt mit dem Auto ist nur über die Wichern-/Bachstrasse möglich!

Parkmöglichkeiten gibt es begrenzt direkt vor dem Gebäude. Der Eingang (Glastüre) befindet sich im weißen Mittelbau und ist ca. 30 m von der Bushaltestelle entfernt.

Kindertraining

Unsere Kindergruppe ist für Kinder ab 5 Jahren geeignet. Ältere Kinder können wahlweise ins Kinder- oder auch ins Erwachsenentraining. Das Kindertraining findet Montags von 17:30 – 19:00 statt.

Beim Kindertraining legen wir vor allem Wert darauf, dass die Kinder Spaß beim Training haben und Gefallen an Bewegung, Sport, Erfolg und natürlich am Aikido finden.

Das wichtigste Ziel, ist den Kindern ein gutes Gefühl zu geben, ihr Selbstbewusstsein und ihr Selbstvertrauen fürs reale Leben zu stärken. Bei uns geht es nicht darum, sich zu prügeln!

Wir machen Spiele, bei denen das Miteinander im Vordergrund steht, wo es nicht darum geht, „der Beste“, „der Schnellste“ oder „der Stärkste“ zu sein. Unser Training ist für alle Kinder gleich geeignet, egal ob sie schnell oder langsam lernen. Die Kinder sollen nicht enttäuscht sein, wenn sie die ein oder andere Übung noch nicht können. Jedes Kind lernt unterschiedlich und hat unterschiedliche Stärken und Schwächen. Die Philosophie des Aikido ist die Kraft des Gegners zu nutzen, sich intelligenter zu positionieren und den Angriff ins Leere laufen zu lassen, besser noch den Angreifer schon vorher zu überzeugen, dass sein Angriff nicht lohnt!

Wichtig ist es, zuerst die körperlichen Fähigkeiten, die Fein- und die Grobmotorik, die Beweglichkeit, die Kondition und natürlich auch die Kraft aufzubauen. Das fördern wir mit Übungen die gezielt die Muskulatur, Gleichgewichtsinn, die Standfestigkeit, die Haltung und die Schnelligkeit trainieren. Die Kinder lernen aber auch sich mal laut, mal leise, mal angemessen anzusprechen. Sie lernen wie sie vor einer Gruppe stehen, wie sie sich selbst vorstellen, wie sie ein Spiel erklären oder eine Übung oder eine Technik vorführen. Diese Übungen sind zur Zeit noch wichtiger als das „Gewinnen“, als „stärker“ zu sein. Sie üben auch das „Entschlossen zu sein“, das „Entscheiden können“.

Die Techniken entstehen erst über die richtige Positionierung und das entschlossene Handeln. Erst wenn die Kinder ganz automatisch ausweichen können, die Füße sich automatisch in eine günstige Richtung bewegen, dann kommt der Vorteil des Aikidoka zum Tragen, dann entsteht ganz von alleine eine wirksame Technik. Techniken zu lernen geht schnell, sie jedoch wirksam anzuwenden braucht viel Zeit. Es ist nicht die Ausführung die die Technik wirksam macht, es ist die innere Einstellung, die innere Haltung, die Lebensenergie, der Wille sich nicht unterkriegen zu lassen, es ist das Ki (jap. Lebensenergie) das es ausmacht und eure Kinder haben sehr viel Ki.

Ein anderer wesentlicher Aspekt ist die Entwicklung der Kinder hinsichtlich ihrer sozialen Kompetenzen, das wird den Kindern im Leben am meisten nutzen. Aikido führt im Laufe der Jahre zu einem ausgeprägten Selbstbewusstsein, zu einer guten Haltung und Ausstrahlung. Schon in der Schule werden die Kinder davon profitieren und sich energisch mit Worten und ihrer Haltung wehren können. Im Laufe der Zeit werdet ihr, liebe Eltern, fest stellen, dass die Kinder sich immer besser fühlen, weil sie eben nicht (mehr) in der Schule gehänselt oder traktiert werden. Diese sozialen Kompetenzen üben wir ständig, auch im Erwachsenentraining.

Erwachsenentraining

Unser Erwachsenentraining ist für Jugendliche und Erwachsene ab ca. 12 Jahren geeignet. Es findet Montag und Donnerstag jeweils von 19:00 – 21:00 statt.

Auch beim Erwachsenentraining legen wir Wert darauf, dass es Spaß macht und wir uns gut fühlen.

Bei uns steht das Miteinander im Vordergrund, es geht nicht darum „der/die stärke, schönste oder  schnellste“ zu sein. Wir üben miteinander und kämpfen NICHT gegeneinander!

 

Mentale und körperliche Stärke

Unser Ziel ist es, im realen Leben, im ganz normalen Alltag, unsere berechtigten Interessen effektiv und kräfteschonend durchzusetzen!

Das erreichen wir, indem wir aufbauend auf dem körperlichen Training auch unsere mentale Stärke regelmäßig trainieren. Seit 1995 trainiert Ilias Schmid Aikido und war zeitgleich viele Jahre in der Managementberatung tätig.

Wir kombinieren bei unserem Training die körperlichen Methoden des Aikido mit den bewährten mentalen Techniken aus der Managementberatung und bauen so unsere mentale Stärke auf. Ganz nebenbei lernen wir uns im Notfall effektiv selbst zu verteidigen.

Das hilft uns im realen Leben, ausserhalb des Dojos, die alltäglichen Konflikte im Beruf, im Privaten und in der Freizeit wesentlich besser zu bewältigen. Das ist unser Beitrag zu mehr Wohlbefinden!

Mit jedem Training tun wir etwas Gutes für unseren Körper,  wir belasten aber überlasten uns nicht, wir arbeiten mit unserem Körper, unser innerer und äußerer Körperhaltung, ebenso mit unserer inneren Einstellung und äußerlichen Wirkung. Das stärkt über die Zeit unsere Entschlossenheit ebenso wie unsere Fähigkeit instinktiv und richtig zu entscheiden!

 

Herausforderungen und Zielsetzung

Unser Training stärkt auf Dauer nicht nur Körper und Kreislauf, es stärkt das Selbstbewusstsein und das Selbstvertrauen. Es hilft die Herausforderungen des Lebens auch im Beruf, in der Partnerschaft und in alltäglichen Situationen - auch auf der Straße - besser zu bewältigen.

Es sind nicht nur die schönen Formen des Aikido, die so tänzerisch anmuten. Die sportlichen unter uns lieben es durch die Luft zu Fliegen und auf den weichen Matten wie ein Steh-auf-Männchen gleich wieder da zu stehen.

 

Körperliches Aikido

Wichtig ist es, zuerst die körperlichen Fähigkeiten, die Fein- und die Grobmotorik, die Beweglichkeit, die Kondition und natürlich auch die Kraft aufzubauen. Das fördern wir mit Übungen die gezielt die Muskulatur, Gleichgewichtsinn, die Standfestigkeit, die Haltung und die Schnelligkeit trainieren. Wir lernen uns situativ richtig zu verhalten.